Star Trek: Voyager – 8. Staffel: Folge 174

Freunde und Feinde-Teil 1

Nach 2 Monaten wurden alle ehemaligen Crewmitglieder zum Mars gerufen. Wo Admiral Janeway sie alle in der neuen USS-Voyager-NCC-75656-A erwartete.

Sie teilte ihnen mit, dass im gesamten Alpha Quadranten Transwarpkorridore der Borg aufgetaucht werden und sie dies nun zusammen mit der Prometheus untersuchen sollten!

Die Besprechung auf dem Mars hat enige Zeit in Anspruch genommen, da es verdammt viele Korridore gibt, die geschlossen werden müssen. Seven of nine hat efiziente Ideen eingebracht..(da sie ja Borg war/ist) hat sie ja immer ein paar Trümpfe in der Hand. Nun brechen alle auf, vereint mit zwei Schiffen !! …..da ist der erste Korridor
zu sehen…mit einem Kubus.
Alle der Voyager-Crew waren, bis auf Admiral Janeway, die nun andere Aufgaben hatte, wieder vereint.

Lt. Kim meldete eine Schockwelle die genau auf das Schiff zukommt.
„Roter Alarm!“, sagte Commander Tuvok, der das Kommando über die neue Voyager hatte.
Auch die Prometheus unter dem Kommando von Captain Chakoty war in Gefahr.
die Prometheus war so stark beschädigt wurden, dass die neue Voyager, die größer ist, als die andere, sie in díe Shuttelrampe beamen musste. So konnte die neue Voyager zeigen, was sie drauf hatte.
Commander Tuvok hatte nun Unterstützung von Captain Chakoty bekommen. Das war auch gut so, da die Lage sehr Ernst war.
‚Wenn nur Kathryn hierwär!‘, dachte Chakoty.
Er schwebte in Erinnerungen. Doch es war keine Zeit.
da waren die Worte, die die Crew so gut in Erinnerung hatte:…WIR SIND BORG…SIE WERDEN ASSIMILIERT WERDEN…IHRE EIGENSCHAFTEN WERDEN UNSEREN HINZUGEFÜGT.
„Typisch Borg. Nach so vielen Jahren haben sie immer noch keine nettere Begrüßung auf Lager“, meinte Chekotay ironisch und sah selbtsicher zum Schirm, wo ein riesiger Kubus erschien.
„Was zum Teufel,…“, Chakoty stockte der Atem.

„Kampfstation!“, befahl Tuvok.

Die Borg aktivierten ihr Traktorstrahl.
Durch die neue Technik der Förderation war es möglich, den Traktorstrah umzukehren. Dadurch erlitt das Borgschiff schewere Schäden.
Fliegen Sie uns hier weg Mr. Onyx“, sagte Chakotay. Das leicht manövrierfähige Schiff machte eine Wende. „Logisch betrachtet war das eine richtige Entscheidung weg zu fliegen, doch…“, konnte Tuvok nicht beenden. Onyx beendete seinen Satz:“…doch wir sollten nach so vielen Jahren endlich einmal etwas gegen die Borg ausrichten können.“ „Mr.Onyx, zeigen Sie uns was unsere kleine „Kiste“ so alles drauf hat“, meinte Chakotay belustigt.
Die Voyager errichtete um das Borgschiff ein massives Kraftfeld, wie ein Fischnetz umhüllte das Kraftfeld das Schiff.
Nun stand der nächste Akt bevor
Das Kraftfeld ist gut !! Hält aber nicht ewig, denn leider können die Borg sich der Technologie nach einer gewissen Zeit anpassen !!…..Chakotay: Tom, Seven nehmen sie sich den Delta – Flyer und fliegen in den flüssigen Raum zu unseren Freunden (Spezie 8472)…sie müssen uns helfen !..denn es öffnet sich der nächste Transwarp-Kanal.
Mr. Onyx öffnete eine Singularität mit den Deflektor und der Delta Flyer machte sich auf eine gefährliche Mission. „Passen sie auf sich auf, wir können die Comm nicht aufrecht halten.“, meinte Tuvok. „Verstanden“, antwortete Chakotay. „Wir kommen mit Verstärkung, und sagen Sie B’Elana, dass sie mit einer heißen Schalldusche auf mich warten soll!“, lächelte Tom Paris in die Comm.
Mr. Onyx versuchen Sie diesen Kanal zu schließen, damit der Delta Flyer mehr Zeit gewinnt.“, meinte Tuvok. „Ay, Captain!“

In der Zwischenzeit wurde der Delta Flyer von einem 8472 Schiff per Traktorstrahl gefangen genommen. „Rufen Sie sie!“, meinte Chakotay. „Hier ist der Delta Flyer vom Föderationsschiff Voyager…“ „Ah Voyager. Was wollen Sie hier im flüssigen Raum?“, fragte eine Kreatur, die sich als Mensch ausgab, um per Translator mit der Crew zu reden.
„Wir wollen lediglich ihre Hilfe. Wir werden von Borg angegriffen und…“, konnte Chakotay nicht zu Ende reden. „Borg? Ah ich verstehe. In einer Stunde habe ich eine Flotte zusammen gestellt und…“, und jetzt kam die Kreatur nicht zum Ende, denn Chakotay verneinte :“Nein, in einer Stunde ist unser Schiff verloren, wir brauchen Sie jetzt“ Widerwillig sah die Kreatur Chakotay an und meinte dann nach wenigen Minuten des Nachdenkens:“Gut, in 10 Minuten kommen wir nach. Ich kann bis dahin 3 Schiffe zur Verfügung stellen. Schiff Kilanda Ende“
„Meine Herrschaften sie haben gehört, bringen Sie uns von hier weg, Tom“, sagte Chakotay und man hörte seine Freude an seiner Stimme, die er immer hatte, wenn er eine Diskussion gewonnen hatte.
Tom flog den Delta Flyer mit einem geschickten Manöver, durch den flüssigen Raum,; Seven öffnen sie die Singularität, damit wir wieder rauskommen !
Seven tat wie befohlen…..und schwup waren wieder Sterne um sie herum….Delta Flyer an Voyager…Auftrag ausgeführt, Spezie 8472 stösst in 10 Minuten zu uns !

Habt ihr den Kanal geschlossen ?
Ja bis jetzt…Mr. Onyx hält den Kanal geschlossen …..
Tuvok: noch 50 % Feldstärke…Tendenz fallend….
…..40 %.
0%. Der Borgkubus eröffnete gewaltig das Feuer.
Die Voyager erlitt für’s erste geringe Schäden.
„Wo bleiben die?“, fragte Chakoty.

Fortsetzung folgt…

Ein Gedanke zu „Star Trek: Voyager – 8. Staffel: Folge 174

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.