Die pösen, pösen „KILLERSPIELE!“

Es vergeht ja in der Zwischenzeit kaum noch ein Tag an dem man nicht davon hört. „Killerspiele schuld an Amoklauf“ oder „Killerspiele gefährden die Jugend“ ja, es scheint das neue Lieblingswort einiger mediengeiler Gestallten geworden zu sein. „Killerspiele“ kaum ausgesprochen schon landet man in niveauvernichtenden Sendungen alla Frontal21. Ein kurzer Wink mit dem Zeigefinger reicht dort (wenn man entweder einen aus der Mode gekommenen Nadelstreifenanzug oder einen Laborkittel trägt) bereits aus um eine Welle der Panik durch die Deutschen Wohnzimmer fegen zu lassen. Natürlich sind die Eltern besorgt. War ihre liebevolle und zeitaufwändige Erziehung etwa vergebens? Ist ihr Kind auch bereits zu einem dieser „Pixelkiller“ geworden? Das muss aufhören! „Schakke-line, komm wech von die Kompuder, du Arsch!“ schallt es durch deutschlands Zweizimmerwohnungen. Schaklin beendet natürlich brav die „Löwenzahn Lernschule“ und schaltet den PC aus. Sie muss ja sowieso noch an die Tanke, Bier für Mama kaufen. Einige Straßenecken weiter sieht es ganz ähnlich aus. Björn K. bekommt von seinem Vater einen Geldschein in die Hand gedrückt. „Besser gehst du ins Kino als weiter vor diesem Teufelskasten zu hocken!“ Björn freut sich. Er weiß nur noch nicht ob er sich „SAW“ oder „Hostel“ ansehen soll. Da ihm eher nach Vergewaltigung und Verbrennungen ist entscheidet er sich für Hostel. Sein Kumpel Rainer meinte sowieso das mit dem Schweißbrenner sollten sie unbedingt mal an der Nachbarskatze ausprobieren.

Ich hoffe dass mein Humor nicht zu schwarz war (er sollte eher ins Dunkelrote gehen) und ihr versteht um was es mir ging. Falls ihr einen wirklich guten und sachlichen Bericht zum Thema Egoshootern sehen wollt dann empfehle ich euch das „Welt der Wunder Special“.
Teil 1:
[flash]http://www.youtube.com/watch?v=9snZoMALP1Q[/flash]
Teil 2:
[flash]http://www.youtube.com/watch?v=p5CGQr_cDIg[/flash]

mfg, Lanar

4 Gedanken zu „Die pösen, pösen „KILLERSPIELE!“

  1. spookie2

    Ich hab mal das Video mittels dem Flash-Player eingebunden 🙂 Jaja
    die Killerspiele… immer gehts nur ums töten und getötet werden,
    der Ehrgeiz das nächste Mal nicht mehr getötet zu werden sondern
    die Gegner dann schneller zu töten. Aber das wss du angesprochen
    hast: Wenn nicht am PC sitzen und fiktive Gegner abknallen und
    stattdessen dann halt anderen Unsinn veranstallten der genausowenig
    für die Psyche geeignet ist – da ist schon was dran.

    Antworten
  2. the_big_C

    ich denke es ist egal ob ein Mensch killerspiele spielt oder nicht,
    wenn er agressiv ist, dann ist er das ob mit oder ohne Spiele. ich
    denke es liegt nicht an den Spielen sondern an den Menschen, die
    diese Spiele spielen. Wenn ein Mensch einsam ist, gemobbt wird oder
    andere einschlägige probleme hat, dann explodiert er auch ohne dass
    er je ein killerspiel gespielt hat…ich selbst spiele nie Spiele
    doch in meinem bekanntenkreis gibt es genug Leute und die sind alle
    100% normal, zum größten Teil vergeben und füren ein ganz normales
    Leben. In Deutschland wurden sog. Cyberspaces auch verboten aus dem
    gleichen Grund wegen dem sie jetz die Killerspiele verbieten
    wollen. In Frankreich gab es aber keine vergleichbaren Massaker wie
    in Deutschland. Die Frage ist ob man nicht lieber etwas gegn die
    Probleme der agressiven Leute tun sollte als ewig darum zu streiten
    was man gegen die Killerspiele tun soll. dann wäre allen
    schonwesentlich mehr geholfen.^^

    Antworten
  3. Megalith

    http://www.youtube.com/watch?v=esVUZ3XDYdE Sorry ich kanns mir
    einfach nicht verkneifen dazu was zu sagen. Anstatt sich darüber
    sorgen zu machen, was Millionen von Erwachsenen spielen, sollten
    sich unsere Lieben Politiker mal auf wesentlichere Sachen wie
    Vandalismus, Sexualstraftaten und solche Dinge konzentrieren. Meine
    Meinung ist, das die ganzen Leute die die Killerspiele kritisieren
    eigentlich gar nicht verstehen worum es eigentlich geht. Ist es
    nicht besser, wenn ich meine Wut an einem „Pixelmännchen“ auslasse
    als auf die Straße zu gehen, mich zu besaufen und dann irgendetwas
    oder irgendjemand zusammen zu schlagen? Der Bericht von Welt der
    Wunder ist wirklich gut, da sich dort mit Thema wirklich objektiv
    auseinander gesetzt wird. Es kommt nämlich immer auf die Psyche der
    Jugendlichen an, die solche Massaker begehen. Darum sollte man sich
    kümmern. Auch um die ganzen anderen Jugendschutzgesetze an die sich
    einfach viel zu wenige halten.

    Antworten
  4. bitz

    Ohgottohgott, ich darf gar nicht daran denken, wie es um mich
    steht…Seit Jahren spiele ich nicht so unrealistische
    Killerspiele, nein, es ist noch schlimmer, ich spiele Paintball…
    Und als Kind haben wir Räuber und Polizei, Cowboy und Indianer
    etc.. im Wald und auf den Wiesen gespielt, weil es in unserer
    Kindheit noch keine Computer gab (naja, Telespiele gabs schon…).
    Und da haben wir die Waffen auch noch selber gebaut (Pfeil &
    Bogen). Und was ist eigentlich mit den „Amokläufen“ vergangener
    Jahrzente. Ich erinnere mich da an einen in Köln (muss in den
    60’ern gewesen sein) in einer Grundschule… Irgendsoein
    Halberwachsener Idiot hat dort ein Blutbad angerichtet. Wie erklärt
    man sich aus heutiger ansicht nach solch eine Tat? Gut, das sind
    wohl alles Argumente, die jeder irgendwo schon einmal gehört hat,
    aber antworten von Fachpersonen oder solche die sich so nennen habe
    ich noch keine.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.